Protesten gegen den AfD-Bundesparteitag am 2. Dezember in Hannover

Protesten gegen den AfD-Bundesparteitag am 2. Dezember in Hannover

17. November 2017
/
Comments Closed

Stoppt die AfD – Aufstehen gegen Rassismus –  Unsere Alternative heißt Solidarität

Aufruf zu den Protesten gegen den AfD Bundesparteitag in Hannover am 2. Dezember

Der 24. September 2017 markiert einen Einschnitt: Erstmalig seit Jahrzehnten sind Neonazis in den Bundestag eingezogen. Die AfD hat sich in den letzten Jahren radikalisiert und sie scheint sich weiter zu radikalisieren. Der Nazi-Flügel gewinnt an Einfluss und kann ungehindert seine Provokationen vertreten.

Die AfD:

  • Will die Erinnerung an die Verbrechen des Deutschen Faschismus und des Holocaust tilgen.
  • Hetzt gegen Geflüchtete, Muslim*innen, Jüd*innen und andere Minderheiten in Deutschland
  • Fordert „Minuszuwanderung“, sprich Massendeportationen von Migrant*innen und Muslimen.
  • Spricht Muslim*innen das Recht auf freie Religionsausübung ab.
  • Vertritt ein reaktionäres Gesellschafts- und Familienbild und will Frauenrechte einschränken.
  • Tritt für eine Aufrüstung und Militarisierung der Gesellschaft ein
  • Ist vielerorts mit der extremen Rechten verzahnt und beteiligt sich an Straßenmobilisierungen der extremen Rechten.

Auf ihrem Bundesparteitag in Hannover wird die AfD den zukünftigen Kurs abstecken und ihren Vorstand neu wählen. Ein weiterer Rechtsruck ist absehbar.

Wir werden verhindern, dass Rassist*innen für ihre Hetze noch weiteren Raum bekommen. Wir werden nicht zulassen, dass die AfD mit ihrem radikal rechten Programm noch weiter an Einfluss gewinnt. Deshalb nehmen wir den Parteitag der AfD zum Anlass, um gemeinsam mit tausenden Menschen gegen die menschenverachtenden Positionen dieser Partei zu demonstrieren und deutlich zu machen:

Wir stehen an der Seite von Geflüchteten, von Muslim*innen und von allen anderen, die rassistisch diskriminiert und bedroht werden, an der Seite von allen Minderheiten, die nach dem Willen der AfD systematisch benachteiligt und ausgegrenzt werden sollen. Wir treten ein für die Lehren aus den deutschen Verbrechen der Vergangenheit, die sich niemals wiederholen dürfen.

Daher rufen wir dazu auf, am 2. Dezember in Hannover gegen die AfD auf die Straße zu gehen. Unser Protest wird lautstark und vielfältig sein.


Alle aktuellen Informationen zu den Protesten in Hannover, Ablauf und Anreise

 

Auf nach Hannover! Busse aus Frankfurt und Hanau…

Ein breites Bündnis ruft zu Gegenprotesten auf. Geplant ist eine Auftaktkundgebung um 11.30 Uhr in der Innenstadt Hannovers (Theodor-Heuss-Platz) mit anschließender Großdemonstration, die gegen 15.30 Uhr mit einer Abschlusskundgebung endet. Der DGB organisieren zusammen mit Aufstehen gegen Rassismus einen BUS ab Hanau und Frankfurt, um aus der Region möglichst stark vertreten zu sein. Die Mitfahrt ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist unter hanau@dgb.de nötig.

Die Rassist*innen und Nazis von der AfD treffen sich am ersten Dezember-Wochenende zu ihrem Bundesparteitag in Hannover. Wir wollen gemeinsam mit zehntausenden ein Zeichen gegen die AfD setzen! Gegen den letzten Bundesparteitag der AfD in Köln haben wir mit über 20.000 Menschen demonstriert. Am Samstag, den 2. Dezember, wird es in Hannover den ganzen Tag über Proteste geben. Wir rufen alle Antirassist*innen dazu auf, sich an diesen Protesten zu beteiligen!

 

Abfahrt der Busse:

6:00 Uhr Hanau (Hbf, Bahnhofstraße)

6:30 Uhr Frankfurt (Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Str.69-77)

Rückfahrt gegen 17:00 Uhr ab Hannover

Die Mitfahrt ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist nötig: hanau@dgb.de

 

Zudem gibt es einen Bus, der um 7:00 Uhr in Hannover zu den Blockaden ankommt | Infos hier und auf Facebook | Tickets in der Karl-Marx-Buchhandlung (Jordanstr. 11) und im Buchladen „Land in Sicht“ (Rotteckstr. 13) | Preise: 20€ ermäßigt / 30€ normal

Auch ab Fulda wird ein Bus nach Hannover fahren, Abfahrt: 6:30 Uhr Fulda Ochsenwiese, Zusteigemöglichkeiten bestehen in Kirchheim, Kassel und Göttingen. Fahrpreis: 15 €; Jugendliche, Schüler, Azubis, Studenten, Arbeitslose, Hartz-4-Empfänger und Geflüchtete stark ermäßigt, da es für diese Personengruppen Patenschaften gibt. Anmeldungen unter info@fulda-stellt-sich-quer.eu.

Ablauf & Aktionen in Hannover

Die Proteste gegen den Bundesparteitag der AfD in Hannover finden den ganzen Samstag über statt:

• 7:00 Uhr Blockaden rund um das HCC

• 11:30 Uhr Auftaktkundgebung am Theodor-Heuss-Platz – gegenüber dem Veranstaltungsort der AfD

• 12:30 Uhr Großdemonstration vom Theodor-Heuss-Platz zum Opernplatz

• 13:30–15:00 Uhr Abschlusskundgebung am Opernplatz mit Kulturprogram

Weitere Infos und den vollständigen AUFRUF findet Ihr HIER

Aufstehen gegen Rassismus! ist eine bundesweite Kampagne, an der sich alle beteiligen können, die mit uns gemeinsam eine breite Bewegung gegen die AfD aufbauen möchten.

Kontakt in Frankfurt/Rhein-Main: agr-rheinmain@gmx.de

Das nächste Treffen ist Montag, 11. Dezember um 19:00 Uhr im Türkischen Volkshaus, Werrastr. 29, Frankfurt.

Comments are closed.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.