Lenin fuhr einst auch durch Hessen – Nachdenken über 100 Jahre Oktoberrevolution — So. 26. Nov 12-17h

Lenin fuhr einst auch durch Hessen – Nachdenken über 100 Jahre Oktoberrevolution — So. 26. Nov 12-17h

22. November 2017
/
Comments Closed

Veranstaltung:

Lenin fuhr einst auch durch Hessen

Nachdenken über 100 Jahre Oktoberrevolution

Sonntag, 26. November 2017, 12 bis 17 Uhr

im Haus am Dom | Frankfurt am Main

 

mit Frank Deppe (emeritierter Prof. Universität Marburg)

Marcel Bois (Historiker, Ruhr-Universität Bochum)

Janine Wissler (Fraktionsvorsitzende, LINKE Fraktion Hessen)

Jan Schalauske (Landesvorsitzender, LINKE Hessen)

Kulturprogramm mit Kai Degenhardt

und Bettina Kaminski

 

»Ein anderes Vorkommnis erschütterndster Art bewegte aufs tiefste eine Anzahl Mitreisender. Die Arbeiter und Arbeiterinnen Frankfurts strömten den Vorortszügen zu. Abgemagerte, müde Menschen, mit matten Augen, bewegten sich im langen Zuge vor unserem Wagen vorbei. Nicht ein Lächeln konnten wir erhaschen. Blitzartig beleuchtete dieser Trauerzug die Lage in Deutschland und ließ die Hoffnung in den Herzen der mitreisenden Emigranten erwachen, daß Deutschlands Stunde zur Erhebung der Volksmassen gegen die Herrschenden nicht mehr fern sein könne.«

     Fritz Platten; »Die Reise Lenins durch Deutschland im plombierten Wagen« S.36, 1924

 

Der hundertste Jahrestag der russischen Oktoberrevolution 1917 wirft die Frage nach der historischen Bedeutung dieses Ereignisses ebenso auf, wie die Frage nach seiner Relevanz für die politische Linke  der Gegenwart. Der englischen Historiker Eric Hobsbawm charakterisierte sie als ein für das 20. Jahrhundert „ebenso zentrales Ereignis, wie es die französische Revolution von 1789 für das 19. Jahrhundert gewesen war.“ Für die politische Linke bleibt der Oktober 1917 ein mindestens ambivalentes Datum, verbindet es doch Hoffnungen auf die Möglichkeit grundsätzlicher Veränderungen von Gesellschaft, Ökonomie und Kultur, die aus den sozialen und politischen Widersprüchen ihrer Zeit erwachsen, mit den Erfahrungen des Realsozialismus und seinen Errungenschaften wie bitteren Verhärtungen, Erstarrungen bis hin zu Verbrechen, die in seinem Namen begangen worden sind. Die Tagung soll das Nachdenken über die Bedeutung der Oktoberrevolution befördern und zu einer Diskussion anregen, welche Lehren daraus für die Veränderung von Gesellschaft heute zu ziehen sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstalter: Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag

 

Comments are closed.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.