Kreisverband

Corona und die Krise des Kapitalismus

25. Mai 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

Corona und die Krise des Kapitalismus

Eine Online-Veranstaltung von DIE LINKE.FFM Weitere Infos…

Mit Thomas Sablowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

 

Einwahl in die Veranstaltung über: https://us02web.zoom.us/j/84775872018

Meeting-ID: 847 7587 2018

Eine Einwahl per Telefon ist ebenso möglich: 030-56795800 oder 069-50502596, Danach gebt ihr bitte die Meeting-ID ein: 84775872018#

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

 

Corona und die Krise des Kapitalismus

Seit Beginn der Corona-Pandemie überschlagen sich die Berichte über deren wirtschaftliche Folgen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht eine Krise von historischen Ausmaß aufziehen, wie es sie zuletzt mit der Großen Depression der 1930er Jahre gab. So warnt die IWF-Chefin Kristalina Georgiewa vor „eine(r) Krise wie keine zuvor“. Allein in Deutschland dürfte laut Prognose des Wirtschaftsministeriums das Bruttoinlandsprodukt um 6,3 Prozent in diesem Jahr einbrechen. In den USA steigt die Arbeitslosigkeit in Rekordgeschwindigkeit. Und die EU droht an der Frage zu zerbrechen, wer für die Bekämpfung der Pandemie zahlen soll.

Durch die Konjunkturmaßnahmen, die in Folge der Pandemie-Bewältigung aufgelegt wurden, schnellen weltweit die Staatsverschuldungen in die Höhe. Die sozial-ökonomische Ungleichheit droht sich innerhalb der Staaten sowie global weiter zu verschärfen. Die heutige Pandemie ist weder die erste noch die tödlichste in der Geschichte, doch ihre sozialen und ökonomischen Auswirkungen werden enorm sein.

Die aktuelle Krise wird häufig als eine Art unerwartet über uns kommende Naturkatastrophe aufgefasst. Demnach soll der Kapitalismus, sobald die Pandemie überwunden ist, relativ zügig auf die alte Wachstumsspur zurückfinden. Nüchterne Einschätzungen verweisen dagegen auf immer wiederkehrende Krisen des Kapitalismus. Anzeichen für eine beginnende neue Rezession zeigten sich bereits im Herbst vergangenen Jahres.

 

Thomas Sablowski diskutiert mit uns, wie Corona zum „Auslöser“ werden konnte, der den fragilen Kapitalismus des 21. Jahrhunderts in seinem Fundament erschüttert. Er erklärt, warum die Hilfsmaßnahmen von Regierungen und Zentralbanken das Problem nicht lösen. Und wir werden mit ihm diskutieren, welche Kämpfe uns bevorstehen.

 

Montag 25.05.2020, 20:00 Uhr

 

 

 

Mehr lesen

Termin-Übersicht #DIE LINKE und die Corona-Krise

13. Mai 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

Termin-Übersicht

> Material  > Petition Pflege/Uniklinik  > Online-Veranstaltungen  > Arbeitsgruppen  > Stadtteilgruppen  > Lesekreise

 

Samstag 16. Mai: Aktionen anlässlich der Hygiene-Demos!

Beteiligung an den Infoständen von Aufstehen gegen Rassismus

um 13:30 Uhr am Opernplatz.

Verstärkt versuchen in Frankfurt Verschwörungstheoretiker und rechte Gruppierungen den öffentlichen Raum zu bestimmen um die von der Corona-Krise verunsicherten Teile der Bevölkerung für sich zu gewinnen.

Gruppierungen wie „Beweg Was“, Widerstand 2020 und verschiedene „Corona-Kritiker“ greifen populäre Themen auf, um damit eine breite Bewegung aufzubauen. Ziel ist es, damit auch in das Spektrum demokratischer Bewegungen einzubrechen. Dabei werden Verschwörungstheorien bemüht, um Lügen, Unwahrheiten und rechte Hetze zu verbreiten. Hintergrund Berichte findet Ihr hier in einem taz-Artikel sowie im Deutschlandfunk!

Deshalb wollen wir uns unter Einhaltung des Abstandsgebots und tragen von Mundschutz an den Infostände von Aufstehen gegen Rassismus beteiligen:

Unser Treffpunkt an diesen Samstag 16.05.2020 ab 13:30 Uhr am Opernplatz !

Wir werden ein Transparent dabei haben mit dem Slogan ‚Schutzschirm für Menschen statt für Profite‘. Wahrscheinlich werden wir auch einen kleinen Infotisch dabei haben.

 

Montag 25.05.2020, 20:00 Uhr Corona und die Krise des Kapitalismus

Eine Online-Veranstaltung von DIE LINKE.FFM Weitere Infos…

Mit Thomas Sablowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Corona und die Krise des Kapitalismus

Seit Beginn der Corona-Pandemie überschlagen sich die Berichte über deren wirtschaftliche Folgen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht eine Krise von historischen Ausmaß aufziehen, wie es sie zuletzt mit der Großen Depression der 1930er Jahre gab. So warnt die IWF-Chefin Kristalina Georgiewa vor „eine(r) Krise wie keine zuvor“. Allein in Deutschland dürfte laut Prognose des Wirtschaftsministeriums das Bruttoinlandsprodukt um 6,3 Prozent in diesem Jahr einbrechen. In den USA steigt die Arbeitslosigkeit in Rekordgeschwindigkeit. Und die EU droht an der Frage zu zerbrechen, wer für die Bekämpfung der Pandemie zahlen soll.

Durch die Konjunkturmaßnahmen, die in Folge der Pandemie-Bewältigung aufgelegt wurden, schnellen weltweit die Staatsverschuldungen in die Höhe. Die sozial-ökonomische Ungleichheit droht sich innerhalb der Staaten sowie global weiter zu verschärfen. Die heutige Pandemie ist weder die erste noch die tödlichste in der Geschichte, doch ihre sozialen und ökonomischen Auswirkungen werden enorm sein.

Die aktuelle Krise wird häufig als eine Art unerwartet über uns kommende Naturkatastrophe aufgefasst. Demnach soll der Kapitalismus, sobald die Pandemie überwunden ist, relativ zügig auf die alte Wachstumsspur zurückfinden. Nüchterne Einschätzungen verweisen dagegen auf immer wiederkehrende Krisen des Kapitalismus. Anzeichen für eine beginnende neue Rezession zeigten sich bereits im Herbst vergangenen Jahres.

Thomas Sablowski diskutiert mit uns, wie Corona zum „Auslöser“ werden konnte, der den fragilen Kapitalismus des 21. Jahrhunderts in seinem Fundament erschüttert. Er erklärt, warum die Hilfsmaßnahmen von Regierungen und Zentralbanken das Problem nicht lösen. Und wir werden mit ihm diskutieren, welche Kämpfe uns bevorstehen.

 

Einwahl in die Veranstaltung über: https://us02web.zoom.us/j/84775872018

Meeting-ID: 847 7587 2018

Eine Einwahl per Telefon ist ebenso möglich: 030-56795800 oder 069-50502596, Danach gebt ihr bitte die Meeting-ID ein: 84775872018#

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

 

Material und Plakate:  

Wir haben 100 Plakate in A1-Format zum Aufhängen drucken lassen. Ebenso gibt es wieder kleinere Papierplakate im A3-Format.Ihr könnt diese ab Montag während der Geschäftszeiten von 14-17 Uhr abholen!

Ihr findet auch alles zum selber ausdrucken unter: https://dateien.die-linke-frankfurt.de/index.php/s/cko2oGpb63fMryL

 

Dienstag 02.06.2020, 19:00 Uhr, Sitzung Kreisvorstand

Findet als Zoom-Videokonferenz statt!

 

Weitere Online-Termine der Stadtteilgruppen, Arbeits- und Themengruppen findet Ihr weiter unten !

 

 

Zum Tag der Pflege am 12. Mai:

Entschlossen und solidarisch gegen den Pflegenotstand! Mehr Infos Hier!

 

Petition von Beschäftigten der Uniklinik:

Mehr von uns ist besser für alle!

Wichtiger denn je – bessere Arbeitsbedingungen an der Uniklinik Frankfurt!

Wir wollen Euch an dieser Stelle nochmals auf die Petition der Beschäftigten der Universitätsklinik Frankfurt hinweisen. In den letzten Wochen wurden mehr als 1.700 Unterschriften gesammelt. Wir rufen Euch auf die Forderungen der Beschäftigten zu unterstützen und in Euren Umfeld Unterschriften zu sammeln. Ihr könnt dies zum Einem über die Online-Petition tun. Zudem gibt es die Petition als Unterschriftenliste zum Ausdrucken HIER !

Unterschriebene Listen sendet Ihr uns bitte bis 29. April ins Büro über

buero@linke-frankfurt.de oder per Fax an 069-70 72 783

 

Einen ausführlichen Bericht zur Situation hier zum nachlsen: Corona und der Zustand des Gesundheitswesens

 

Rückblick auf den 8. Mai –Tag der Befreiung zum Feiertag machen!

Der 8. Mai ist für viele Millionen Menschen ein Tag der Befreiung und Hoffnung. Die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht besiegelte das Ende der Nazi-Diktatur. Statt wie in den letzten Jahren den Tag der Befreiung auf dem Römerberg zu feiern, haben viele von uns heute anders den 75. Jahrestag der Befreiung begangen und in vielen kleinen einzelnen Aktionen Opfern und Widerstandskämpfer*innen gedacht und Befreiern gedankt. Im Rahmen des 8. Mai 1945 – Bündnis Frankfurt fordern wir, diesen Tag als das zu würdigen, was er ist: Ein Gedenk- und Feiertag!

Eine Bilderschau zu unseren Aktivitäten am 8. Mai findet ihr HIER !

 

 

Noch mehr  Online-Veranstaltungen:

Donnerstag 14.05.2020, 19:30 Uhr Die AfD als parlamentarischer Arm des rechten Terrors?

Eine Online-Veranstaltung von Aufstehen gegen Rassismus. Weiter Infos HIER !

Gerd Wiegel beleuchtet, wie sich die AfD im Parlament als Stichwortgeberin und geistige Brandstifterin des rechten Terrors betätigt. Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist möglich über den Live-Stream auf YouTube..  https://www.youtube.com/channel/UCo22xjScIZyviUwBGmcKDHA/live  Fragen an den Referierenden dort bitte im Chat stellen und kennzeichnen durch❓

Teilnahme per Zoom: hierzu bitten wir um Anmeldung mit Vor- und Zunamen per E-Mail bis 14.5. um 15 Uhr an mitmachen@aufstehen-gegen-rassismus.de (E-Mail-Betreff: AgR PAT). Wir schicken euch dann die Zugangsdaten, mit denen ihr euch einwählen könnt.

 

Samstag 16.05.2020, 16:00 Uhr Wie viel NSDAP steckt in der AfD?

Eine Online Veranstaltung von marx21.

Mit Andreas Kemper (Publizist und Soziologe) und Volkhard Mosler (Journalist und Soziologe)

Anmeldung bis spätestens 1 Tag vorab erforderlich Zur Anmeldung+Infos!

 

Dienstag 02.06.2020, 17:00 Uhr Wieso bringt Kapitalismus technischen Fortschritt? Weitere Infos HIER !

Eine Online-Veranstaltung von Die Linke.SDS (bund) und Linksjugend [’solid] Mit Florian Butollo (Weizenbaum Institut)

 

Eine umfassende Terminübersicht zu Online-Veranstaltungen von DIE LINKE findet Ihr auf der Bundeshomepage –  schaut einfach mal rein 😉

https://www.die-linke.de/start/livestreams/

 

+++  Anleitung zum Einwählen in Zoom/Online- Veranstaltungen  +++

Ein Großteil der oben stehenden Veranstaltungen wird in Zoom stattfinden.

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

In Kürze: Zoom ist eine Plattform für Videokonferenzen. Was ihr braucht ist ein Gerät mit Kamera und Mikrofon (Laptop, Smartphone, Tablet) um per Video sichtbar zu sein und Wortbeiträge zu geben. Habt ihr keine Kamera oder Mikro könnt ihr den Veranstaltungen nur folgen. Am Laptop/Computer ist es ganz einfach, da müsst ihr nur den Veranstaltungs-Link öffnen und die Konferenz öffnet sich automatisch. Beim Smartphone und Tablet braucht ihr die kostenlose Zoom-App (findet ihr HIER !) Danach klickt ihr ebenfalls auf den Link. Anschließend müsst ihr euren Namen eingeben und eventuell noch den Zugriff auf eure Kamera und Mikro gestatten. Nun geht geht’s auch schon los. Eine kurze dreiminütige Erklärung zum Video findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=hxa9wip7AvM

Kosten entstehen euch (außer den normalen Internetkosten/Datenvolumen) keine. Falls es aber nicht klappt, könnt ihr euch auch notfalls per Telefon einwählen. Dafür gibt es eine Telefonnummer: 069-50502596 als Code müsst ihr dann die Nummer des Zooms (Meeting-ID) eingeben.

 

Arbeitsgruppen +  Stadtteilgruppen:

 

AG BuG  — Betrieb und Gewerkschaft

Mittwoch 20.05.2020, 19:00 Uhr Treffen der AG BuG (online)

Um teilzunehmen geht ihr bitte auf den Link: https://zoom.us/j/95549228687

Meeting-ID: 955 4922 8687

Einwahl per Telefon möglich über: 06950502596 oder 069-71049922, Danach gebt ihr bitte die Meeting-ID ein: 95549228687#

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

Kontakt: klaus.weiherer@t-online.de

 

AG Verkehrswende LINKS gedreht

Donnerstag 21.05.2020, 18:30 Uhr Treffen der AG (online)

Um teilzunehmen geht ihr bitte auf den Link: https://zoom.us/j/91429057143

Meeting-ID: 914 2905 7143

Einwahl per Telefon möglich über: 030-56795800 oder 069-50502596, Danach gebt ihr bitte die Meeting-ID ein: 91429057143#

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

Kontakt: uwe.bambusch@web.de

 

 

Stadttteilgruppe Bockenheim/Westend (Ortsbezirk 2)

Dienstag 19.05.2020, 19:00 Uhr Treffen der Stadtteilgruppe (online)

Um teilzunehmen geht ihr bitte auf den Link: https://zoom.us/j/92476368135

Meeting-ID: 924 7636 8135

Einwahl per Telefon möglich über: 030-56795800 oder 069-50502596, Danach gebt ihr bitte die Meeting-ID ein: 92476368135#

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

Kontakt: b.woellner@web.de

 

Stadtteilgruppe Süd (Ortsbezirk 5)

Die Stadtteilgruppe trifft sich regelmäßig via Telefonkonferenzen. Zugangsdaten bitte über Kontakt erfragen!

Kontakt: marlis.gutmann@gmx.de

 

Stadtteilgruppe Rödelheim, Hausen, Praunheim, Westhausen u. Industriehof) (Ortsbezirk 7)

Donnerstag 14.05.2020, 19:30 Uhr Treffen der Stadtteilgruppe (online)

Um teilzunehmen geht ihr bitte auf den Link: https://zoom.us/j/95289291584

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

Weitere Aktuelle Termine findet Ihr unter:

www.die-linke-roedelheim.de und www.die-farbechten.de/

Kontakt: Helmut Furtmann (helmutfurtmann@web.de)

 

— Themengruppen

 

Bündnis Aufstehen-gegen-Rassismus (AgR):

Treffen von AgR finden regelmäßig online statt. Näheres bitte erfragen über Kontakt: AgR-RheinMain@gmx.de

 

++++ Anleitung zum Einwählen in die Veranstaltung ++++

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

Kurz: Zoom ist eine Plattform für Videokonferenzen. Was ihr braucht ist ein Gerät mit Kamera und Mikrofon (Laptop, Smartphone, Tablet) um per Video sichtbar zu sein und Wortbeiträge zu geben. Habt ihr keine Kamera oder Mikro könnt ihr den Veranstaltungen nur folgen. Am Laptop/Computer ist es ganz einfach, da müsst ihr nur den Veranstaltungs-Link öffnen und die Konferenz öffnet sich automatisch. Beim Smartphone und Tablet braucht ihr die kostenlose Zoom-App (findet ihr HIER !) Danach klickt ihr ebenfalls auf den Link. Anschließend müsst ihr euren Namen eingeben und eventuell noch den Zugriff auf eure Kamera und Mikro gestatten. Nun geht geht’s auch schon los. Eine kurze dreiminütige Erklärung zum Video findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=hxa9wip7AvM

Kosten entstehen euch (außer den normalen Internetkosten/Datenvolumen) keine. Falls es aber nicht klappt, könnt ihr euch auch notfalls per Telefon einwählen. Dafür gibt es eine Telefonnummer: 03056795800 als Code müsst ihr dann die Nummer des Zooms (Meeting-ID) eingeben.

 

 

Mehr lesen

Wir sind mehr wert!

4. Mai 2020
/
von c h
/ /
Comments Closed

Wir sind mehr wert!

Zur Lage in den Kliniken und im Handel

 

Eine Online-Veranstaltung von DIE LINKE.FFM. Zum Download !

 

Wer hält den Laden am Laufen? Die Coronavirus-Pandemie stellt die Welt vor eine bisher ungekannte Herausforderung. Gerade die Sektoren der Daseinsvorsorge, wie Lebensmittel- und Gesundheitsversorgung, stehen Im Zentrum des Sturms. Auf einmal werden auch hierzulande Berufsgruppen, die jahrelang unter niedriger Bezahlung und schlechten Arbeitsbedingungen zu leiden hatten, von der Politik als „systemrelevant“ erkannt. Doch bisher scheint es bei symbolischem Dank zu bleiben. Wir wollen mit Menschen, die den Laden am Laufen halten, sprechen und hören, wie sie die Lage im Gesundheitswesen und im Einzelhandel erleben und was ihre Wünsche und Forderungen sind. Nach den Inputs unserer drei Referent*innen wird es eine gemeinsame Diskussion geben.

Unsere Referent*innen an diesem Abend sind:

Farina Kerekes ist Einzelhandelskauffrau aus Essen. Sie machte sich in einem Tweet Luft über mangelnden Gesundheitsschutz und unsolidarisches Kundenverhalten an ihrem Arbeitsplatz und wurde daraufhin von verschiedenen überregionalen Medien interviewt. Die Aufmerksamkeit hat sie genutzt, um politische Forderungen zu platzieren und daraufhin eine Petition Namens #Handelsaufstand zu starten.

Uwe Richtmann ist Vorsitzender des Personalrats an der Uniklinik Frankfurt und Mitinitiator einer Petition von Beschäftigten der Klinik für bessere Arbeitsbedingungen – dem Frankfurter Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus. Er berichtet von ihren Erfahrungen in der Pflege in Zeiten von Corona und die weiter zurückreichenden Ursachen für den Pflegenotstand. Zur Petition hier !

 

Teilnahme an der Veranstaltung über den Link:

https://us02web.zoom.us/j/88543196538 ,, Meeting-ID: 885 4319 6538

Eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme findet Ihr HIER !

Zudem ist eine Einwahl per Telefon möglich: 030-56795800 oder 069-50502596,, 88543196538#

 

Montag 04.05.2020, 20:00 Uhr

Online-Veranstaltung per Zoom.

 

Mehr lesen

1. Mai – Tag der Arbeit in Frankfurt –Materialien + Infos —

25. April 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

1. Mai – Tag der Arbeit

 

Als LINKE fordern wir:

  • Eine Vermögensabgabe zur Bewältigung der Krisenkosten
  • Erhöhung des Kurzarbeitergeld auf 90 %
  • 500 Euro dauerhafte Lohnerhöhung für die Beschäftigten im Gesundheitssystem, in der Pflege und im Einzelhandel
  • Mehr Personal im Krankenhaus, mehr Tests und mehr Schutzkleidung
  • Keine Aushebelung der Sonntagsruhe, des Arbeitsschutzes und des 8-Stunden-Tages

 

 1. Mai in Frankfurt – trotz alledem!

Wir als Linke Frankfurt haben zwei Plakate mit konkreten Forderungen im Bereich Pflege und Einzelhandel entworfen. Der Slogan lautet ‚Ihr seid mehr wert! 500 Euro mehr Gehalt‘

Materialien: Die Plakate des Kreisverbandes findet Ihr zum selber ausdrucken unter: https://dateien.die-linke-frankfurt.de/index.php/s/jwYJ2iSBAC28Mdo

 

 

 

Die bundesweiten Materialien zum 1. Mai findet ihr unter:

https://filebox.die-linke.de/index.php/s/NwAyQiTFSf47GeM

 

Wenn Ihr ausgedruckte Plakate benötigt, könnt ihr diese ab Mittwoch zwischen 14-17 Uhr im Parteibüro abholen (im Vorraum!). Wir haben einfache Papierplakate sowie eine kleine Auflage an Plakaten zum Aufhängen (Easyplates).

 

Bitte nutzt diese Materialien um eure Fenster, Balkone, Gärten… gut sichtbar zu verschönern. Für eure Social-Media-Kanäle könnt ihr diese ebenso verwenden. Gerne könnt ihr auch kreativ werden und selber basteln.

 

Auto-Korso zum 1. Mai in Frankfurt

Beginn 11:00 Uhr an der Eissporthalle. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf 60 Menschen begrenzt ist. Anmeldung unter: stefan-klee@web.de

Das Ziel ist, Solidarität mit dem im Gesundheitswesen Beschäftigten zu zeigen und deren gewerkschaftliche Forderungen zu unterstützen. Zentrales Anliegen ist ebenfalls, ein Zeichen der internationalen Solidarität zu setzten.

Veranstalter der Demonstration ist der Verein Leben und Arbeiten im Gallus und Griesheim (LAGG e.V.). Die Veranstaltung wurde vom Ordnungsamt mit Auflagen genehmigt Die Linke Frankfurt unterstützt diese Aktion und ruft Euch zur bedachten Teilnahme auf.

Ablauf:

Sammelpunkt um 11 Uhr auf dem Festplatz/Eissporthalle. Um 11.30 Uhr ist Abfahrt Richtung Bornheim, Sachsenhausen und Innerstadt, Ende am Römerberg gegen 13 Uhr. Es dürfen sich in jedem Fahrzeug maximal 2 Personen befinden. Die Teilnehmer*innen müssen während der gesamten Demonstration in den Fahrzeugen bleiben. Die Fahrzeuge können mit Plakaten und Fahnen und Musik- und Lautsprecheranlagen versehen werden. Die Dekoration der Fahrzeuge erfolgt durch die Fahrer*innen vor der Aufstellung vor der Eisspothalle. Ihr erhaltet dann eine Teilnehmernummer je Fahrzeug und weitere Informationen. Anmeldung unter: stefan-klee@web.de oder Tel: 212 46293;

 

Ab 11:00 Uhr Zentrale DGB Online-Kundgebung:

Livestream zum Tag der Arbeit – Solidarisch ist mann nicht alleine!

Unter www.dgb.de/erstermai

mit MIA, Heinz Rudolf Kunze, Jocelyn B. Smith, Konstantin Wecker, Sarah Lesch und Thorsten Stelzner

und im Talk mit Tessa Högele und Friederike Kempter

Sowie mit Solidaritätsbotschaften aus ganz Deutschland

Mehr lesen

Ostermarsch in Zeiten von Corona – trotz alledem !

11. April 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

Ostermarsch in Zeiten von Corona – trotz alledem !

Am Montag den 13.04. findet traditionell der Frankfurter Ostermarsch statt: Aufgrund der aktuellen Lage findet dieser nicht wie gewohnt statt, sondern…..  Friedensaktivisten im Rhein-Main-Gebiet rufen dazu auf, über Ostern z. B. Friedenszeichen, selbst gefertigte Banner und Symbole oder bunte Pace-Fahnen aus den Fenstern der Wohnungen zu hängen sowie an Autos, Motorrädern, Fahrrädern und Jacken zu befestigen und vieles mehr.

Wenn Ihr Fotos von Euren symbolischen Aktionen machen könnt/wollt, sendet sie bitte bis Dienstag 14 Uhr uns zu.

Wir würden sie dann über unseren Social-Media-Kanälen und Homepage veröffentlichen um mehr Sichtbarkeit zu schaffen.

Dagegen ist die Motorraddemo am Ostermontag wegen Verbotsverfügung abgesagt !

Am gestrigen Donnerstagnachmittag, 9. April, 2020 hat das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt am Main die für Ostermontag angemeldete Motorraddemo des Motorrad-Clubs Kuhle Wampe Frankfurt per Verfügung verboten. In der Verbotsverfügung droht die Stadt Frankfurt mit Gefängnisstrafen, falls die Veranstaltung durchgeführt werden sollte.

„Wir sagen die Veranstaltung hiermit ab und streben auch kein Eilverfahren an, das Veranstaltungsverbot über die Osterfeiertage gerichtlich überprüfen zu lassen. Unbeschadet davon behalten wir uns vor, dieses aus unserer Sicht fragwürdige Rechtsverständnis im Nachhinein überprüfen zu lassen.“ erklären Ulrich Wilken als (Anmelder der Demo) und Willi van Ooyen (vom Ostermarschbüro).

 

Bleibt gesund!

Solidarische Grüße

Euer Büro-Team

Mehr lesen

Die wahren Leistungsträger: Ob Kliniken oder Verkauf – schlecht bezahlt und jetzt Systemrelevant…

10. April 2020
/
von c h
/ /
Comments Closed

Dienstag 14. April 2020 | 19:00 Uhr – Online-Veranstaltung DIE LINKE.FFM

mit Uwe Richtmann (ver.di, 1. Vorsitzender Personalrat Uniklinik-Frankfurt)

und Maurike Maaßen (Verkäuferin im Netto, Aktive Betriebsräten, ver.di Essen)

 

Die wahren Leistungsträger unserer Gesellschaft:

Ob Kliniken oder Verkauf – schlecht bezahlt und jetzt Systemrelevant…

Das Personal in den Krankenhäusern ist am absoluten Limit. Im Einzelhandel sieht es ähnlich aus. Und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Obwohl bei beiden jahrelang schlechte Löhne gezahlt oder viel gespart wurde, halten sie nun den Laden am Laufen.

Uwe und Maurike werden zur aktuellen Situation an den Kliniken sowie im Einzelhandel berichten und über die Ursachen der Misere sprechen. An diesem Abend wollen über die Perspektiven für bessere Bedingungen, und welchen Beitrag die LINKE dabei leisten kann oder gar muss, gemeinsam diskutieren.

mit Uwe Richtmann (ver.di, 1. Vorsitzender Personalrat Uniklinik-Frankfurt)

Es gibt einen Aufruf der Klinikbeschäftigten mit Forderungen HIER !

und Maurike Maaßen (Verkäuferin im Netto, Aktive Betriebsräten, ver.di Essen)

Auch im Bereich Handel gibt es ersten Aufruf mit Forderungen HIER !

 

 

Zur Veranstaltung kommt ihr über folgenden Link:

https://zoom.us/j/208309944 Meeting-ID: 536 408 493;

Eine Einwahl per Telefon ist ebenso möglich über: 069-50502596 oder 030-56795800,, 208309944#

Dienstag 14. April 2020 | 19:00 Uhr

Eine Online-Veranstaltung des Kreisverbandes DIE LINKE.FFM

+++ Anleitung zum Einwählen in die Veranstaltung +++

Zoom ist eine Plattform für Videokonferenzen. Was ihr braucht ist ein Gerät mit Kamera und Mikrofon (Laptop, Smartphone, Tablet) um per Video sichtbar zu sein und Wortbeiträge zu geben. Habt ihr keine Kamera oder Mikro könnt ihr den Veranstaltungen nur folgen. Am Laptop/Computer ist es ganz einfach, da müsst ihr nur den Ve

ranstaltungs-Link öffnen und die Konferenz öffnet sich automatisch. Beim Smartphone und Tablet braucht ihr die kostenlose Zoom-App (findet ihr HIER !) Danach klickt ihr ebenfalls auf den Link. Anschließend müsst ihr euren Namen eingeben und eventuell noch den Zugriff auf eure Kamera und Mikro gestatten. Nun geht geht’s auch schon los. Eine kurze dreiminütige Erklärung zum Video findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=hxa9wip7AvM

Kosten entstehen euch (außer den normalen Internetkosten/Datenvolumen) keine. Falls es aber nicht klappt, könnt ihr euch auch notfalls per Telefon einwählen. Dafür gibt es eine Telefonnummer: 069-50502596 als Code müsst ihr dann die Nummer des Zooms (Meeting-ID) eingeben.

Mehr lesen

Aktuelle Mitteilungen an unsere Mitglieder #Corona-Pandemie

25. März 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir sind weiterhin zu unseren Geschäftszeiten von 14 -17 Uhr telefonisch, per E-Mail oder Post zu erreichen. Von Besuchen des Parteibüros bitten wir aber abzusehen.

 Wir haben nun zunächst mal keine Termine im klassischen Sinne mehr in der Mittwochspost. Jedoch versuchen wir euch aber in der nächsten Zeit über Online-Angebote, Veranstaltungen und sonstiges zu informieren.

Es gibt schon einige Beispiele von Veranstaltungen in Form von Online-Videoveranstaltungen. Die Termine und eine Anleitung wie Ihr euch dort einwählt findet Ihr HIER auf unserer Webseite !

Ferner gibt es die technische Möglichkeit, dass Ihr eure Treffen und Veranstaltungen per Telefon- oder Videokonferenzen veranstaltet. Wenn ihr Beratungsbedarf bei Telefon und Videokonferenzen habt, könnt ihr uns auch gerne ansprechen. Als KV verfügen wir über entsprechenden Konferenzräume (Zoom-Meetings, Telefonkonferenzen). Meldet euch bei uns im Büro, wenn wir für eure Treffen der Stadtteilgruppe, Arbeitsgruppe etc. einen Raum reservieren sollen.

Falls ihr jetzt oder später Probleme mit Geld habt und die Mitgliedsbeiträge nicht mehr bezahlen könnt, sprecht uns an. Wir werden eine Lösung finden.

Wir würden euch auch bitten, gerade in der nächsten Zeit, von Verteilungen von Parteizeitungen und Flugblättern abzusehen. Es gefährdet euch und andere.

Unsere Kontakte auf Distanz zu führen und Online-Formate zu entwickeln, könnte auch für die Zukunft wichtig werden. Die aktuellen Erfahrungen können uns dabei helfen. Wir müssen versuchen denjenigen, die noch nicht Online sind, hierzu zu verhelfen.

Wenn ihr Genossinnen oder Genossen kennt, die gerne Online wären und es sich aber aus finanziellen Gründen nicht leisten können, sagt Bescheid. Wir können versuchen, das Problem zu lösen, z.B. durch Übernahme der Kosten eins Internetcafés etc…  Bei Bedarf können wir auch Online-Lernhilfen anbieten.

Für Hilfe im Stadtteil gibt es die zentrale Webseite https://www.corona-soli-ffm.org/ auf die wir euch schon letzte Woche hingewiesen haben. Tragt euch dort ein, wenn ihr helfen wollt.

Wenn ihr selbst Hilfe braucht, könnt ihr euch auch gerne bei uns im Parteibüro (069 97981546) oder auch in unserer Fraktion im Römer (069 21246293) melden.

Bleibt gesund!

Solidarische Grüße

Euer Büro-Team

 

Gerne verweisen wir Euch noch auf Janine Wisslers Rede im Hessischen Landtag. In der gestrigen Sitzung des Landtags wurden Milliardenbeträge zur Bekämpfung der Corona-Krise und andere dringende Gesetze beschlossen.

Janines Rede zur Corona-Krise und was aus unserer Sicht jetzt nötig wäre (findet Ihr HIER ! )

 

Unseren Hinweis auf Online-Veranstaltungen findet Ihr HIER !

 

 

Mitteilung von 13. März 2020

Liebe Mitmenschen,

Liebe Genossinnen und Genossen,

Wir haben uns heute darauf verständigt, alle öffentlichen Veranstaltungen bis zum 19.04.2020 (!) abzusagen und  sie wenn möglich nachzuholen. Damit wollen wir mit dazu beitragen, dass die Infektionskurve von Covid19 abflacht.

Wir alle können helfen, die Ausbreitung einzudämmen, indem wir auf die empfohlenen Hygienevorschriften achten und Ansteckungsgefahren meiden.

Besonders Senior*innen und Menschen mit einem schwachen Immunsystem sind durch das Coronavirus gefährdet und brauchen unsere Hilfe und Unterstützung. Deshalb rufen wir vor allem unsere jüngeren Mitglieder auf, jetzt praktische Solidarität mit Älteren und allein Lebenden zu üben, die kein ausreichendes soziales Umfeld haben, und sie durch Einkäufe, Telefonate usw. zu unterstützen. Falls ihr Hilfe braucht könnt ihr euch auch gerne bei uns melden.

Diese Empfehlungen gelten bis auf Widerruf. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

 

Solidarische Grüße

Der geschäftsführende Kreisvorstand

 

Mehr lesen

Internationaler Frauen*Streiktag

3. März 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

Internationaler Frauen*Streiktag

Der 8. März wird unser Frauen*-Streiktag! Wir rufen dazu auf, sich am und um den 8. März an den vielseitigen Frauen*streik-Aktivitäten in Frankfurt zu beteiligen.

Uns triffst du am 7. März ab 16 Uhr am Infostand bei der Mitmachveranstaltung zum Internationalen Frauen*tag im Gewerkschaftshaus. Am 8. März laufen wir gemeinsam gegen 12:15 Uhr vom Streikcafé am DGB-Jugendclub zur Streikversammlung am Römerberg, die um 13 Uhr startet. Für weitere Infos rund um den Frauen*streik 2020 in Frankfurt siehe HIER !

 

Freitag 06.03.2020, 18:00 Uhr  Der Antifeminismus der AfD.

Eine Diskussionsveranstaltung zur Frauenpolitik der AfD. Organisiert von Aufstehen gegen Rassismus. 

mit Tanja Gäbelein   (Politikwissenschaftlerin und freie Referentin)                

Weitere Infos !

im AMKA, Raum 4010 im 4.OG, Mainzer Landstr. 293 (S-Bahn/Tram – Galluswarte)

 

Samstag 07.03.2020, 16:00 bis 21:00 Uhr Saalveranstaltung zum Frauentag im DGB 

Veranstaltung zum gewerkschaftlichen Internationalen Frauentag. Das Frauen*Streik-Bündnis ist auch vertreten.

Im Gewerkschaftshaus Frankfurt, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77

 

Sonntag 08.03.20, Frauen*streik!

10:00 – 12:00 Uhr  Feministische Streikcafés, danach Spaziergang von den Streikcafés zum Römerberg

13:00 – 15:00  Uhr Frau*lenzen! Feministische Streikversammlung am Römerberg (all genders welcome).

Mehr Infos hier: https://www.facebook.com/events/2249874251980965/

 

Mehr lesen

Kundgebung und Mahnwache am Paulsplatz

5. Februar 2020
/
von c h
/
Kategorie: Kreisverband
/
Comments Closed

Kundgebung und Mahnwache!

Gemeinsam mit Bündnis 90/Die Grünen, SPD und DIE LINKE in Frankfurt rufen wir HEUTE ABEND zu einer Kundgebung auf:

Die Wahl von Thomas Kemmerich als Thüringer Ministerpräsident mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD ist ein gefährlicher Dammbruch nach rechts – ausgerechnet in Thüringen, wo die AfD von Höcke geführt wird, der gerichtlich bestätigt als Faschist bezeichnet werden darf.

Wir sind entsetzt und rufen alle Frankfurter*innen zu einer Mahnwache heute Abend um 19 Uhr vor der Paulskirche auf.

 

HEUTE Abend /  Mittwoch, 5. Februar 2020

um 19:00 Uhr, auf dem Paulsplatz, Frankfurt

Mehr lesen
Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.