Stadtpolitik

DIE LINKE trauert um Heiner Halberstadt

31. März 2021
/ / /
Comments Closed

„Wir trauern um einen großen Genossen, Freund und politischen Weggefährten“, erklären Janine Wissler und Axel Gerntke, Kreisvorsitzende der Partei DIE LINKE Frankfurt am Main. „Mit Heiner Halberstadt verlieren wir einen aufrechten Antifaschisten, der sein Leben lang für Frieden und soziale Gerechtigkeit gekämpft hat und die Überwindung der ausbeuterischen kapitalistischen Verhältnisse stets als Ziel vor Augen hatte. Unsere Gedanken sind bei Else Gromball, seiner Familie, denen wir unser herzlichstes Beileid aussprechen. Heiner Halberstadt war ein linker Vordenker, der sich mit den Ungerechtigkeiten niemals abfinden wollte. Für immer wird in Frankfurt am Main der Club Voltaire mit ihm verbunden sein, den er als widerständigen Ort  gegründet und stets gegen Angriffe verteidigt hat. Auch für die gesamtdeutsche LINKE war Heiner Halberstadt ein wertvoller Ratgeber. Als langjähriges Mitglied des Ältestenrats der Partei DIE LINKE war Heiner eine wertvolle Stimme, die der gesamtdeutschen LINKEN fehlen wird.

„Mit Heiner Halberstadt verlieren wir einen linken Kommunalpolitiker mit Herz und klarem Kompass“, erklären Dominike Pauli und Michael Müller, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Römer. „Heiner Halberstadt war von 2001 bis 2006 PDS-Stadtverordneter im Frankfurter Römer und legte mit seiner Arbeit das Fundament für eine starke LINKE im Römer. Kommunalpolitik war für ihn dabei stets der Ausgangspunkt für emanzipatorische Veränderungen. Wir konnten uns als Fraktion stets auf seinen Rat verlassen und waren dankbar für so manchen kritischen Hinweis von Heiner Halberstadt. Wir werden uns stets an ihn erinnern.“

Mehr lesen

Kommunale Gesundheits- und Sozialpolitik muss sich um alle Menschen kümmern!

11. April 2017
/ / /
Comments Closed
Kommunale Gesundheits- und Sozialpolitik muss sich um alle Menschen kümmern. Wer eine ärztliche Behandlung benötigt, muss diese schnell und ortsnah erhalten. Wer ein Familienmitglied pflegt oder selbst Pflege benötigt, darf nicht allein gelassen werden. Werdende Eltern müssen vor, während und nach der Geburt unterstützt werden.
Wie sieht es in Frankfurt aus?
Dünne Versorgung in den Stadtrandgebieten
– Häusliche Pflege unzureichend
– Hebammen? Fehlanzeige!
Druck machen – Mitentscheiden
Auf der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit am 27. April um 17 Uhr im Sitzungssaal Haus Silberberg (Zugang über Bethmannstraße 3) wird DIE LINKE im Römer den Hebammenmangel auf die Tagesordnung setzen. Während der Sitzung könnt ihr euch zu diesem Thema ebenfalls zu Wort melden.
Mehr lesen
Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.