Antirassismus vor Ort – was heißt das?

Antirassismus vor Ort – was heißt das?

18. Februar 2021
/
Comments Closed
Do
18
Feb

Darüber wollen wir mit Christine Buchholz (MdB), Nuha Sharif-Ali (Spitzenkandidatin der Linken für das Stadtparlament in Fulda), Nidda Tariq (DIE LINKE. Groß-Gerau) und Jochen Dohn (Oberbürgermeisterkandidat der Linken Hanau) diskutieren.

19:00 UHR

 Onlineveranstaltung:

Antirassismus vor Ort - was heißt das?

 

Darüber wollen wir mit Christine Buchholz (MdB),

Nuha Sharif-Ali (Spitzenkandidatin der Linken für das Stadtparlament in Fulda),

Nidda Tariq (DIE LINKE. Groß-Gerau) und Jochen Dohn (Oberbürgermeisterkandidat der Linken Hanau) diskutieren.

 

Um an der Teilzunehmen geht bitte auf folgenden Link:

https://us02web.zoom.us/j/83134532973?pwd=czh0QkN2bm92ZHptYSt4RkhjNytjZz09

Der tief in der Gesellschaft verwurzelte Rassismus und die rechte Hetze der AfD und von Teilen der CDU, führen immer wieder zu Übergriffen. Physisch wie psychisch. Online und auch ganz real körperlich. Betroffen sind alle diejenigen, die nicht in das menschenverachtende Weltbild der Rassisten passen. Weiter Infos auf: Homepage DIE LINKE.Hessen !

Das Attentat in Hanau ist einer der vielen Höhepunkte einer sehr langen Liste rassistischer Gewalt. Wir wollen den Jahrestag als Anlass nehmen, um über folgende Frage zu diskutieren:

    Wie kann man rassistischen Angriffen im Alltag begegnen?

    Was hat Kommunalpolitik mit Rassismus zu tun?

    Was kann konkret vor Ort gemacht werden?

    Wie kann eine vielfältige, solidarische und bunte Kommunalpolitik aussehen?

 

Donnerstag, 18.02.2021, 19:00 Uhr

Zurück zur Übersicht

Die Kommentare sind hier geschlossen.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.