EUropa rüstet auf.

EUropa rüstet auf.

16. Mai 2019
/
Comments Closed
Do
16
Mai

 Friedel-Schomann-Weg 7 (Alt-Rödelheim)

Die EU: Friedensprojekt oder Militärmacht? Kommt nach der Währungsunion die Militärunion?

19:00 UHR

Ort: im Vereinsringhaus Rödelheim

Friedel-Schomann-Weg 7 (Alt-Rödelheim)

EUropa rüstet auf.

Die EU: Friedensprojekt oder Militärmacht? Kommt nach der Währungsunion die Militärunion?  

Eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Stadtteilgruppe Rödelheim  und der Friedensinitiative Rödelheim. Mehr Infos HIER !

mit Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung - IMI e.V.).

Buchveröffentlichung: „Die Militarisierung der EU. Der (un)aufhaltsame Weg Europas zur militärischen Großmacht“ (BEBUG-Verlag Berlin, 2018)

Was verbirgt sich hinter der Rüstungsunion EUropa? Seit einiger Zeit wird die EU unter deutsch-französischer Führung in atemberaubendem Tempo zu einer Rüstungsunion umgebaut, deren Herzstück die „Ständige Strukturierte Zusammen¬arbeit“ – kurz PESCO – ist. PESCO (Permanent Structured Cooperation) steht für eine Militarisierung der EU.
Am 13. November 2017 unterzeichneten 25 von 28 EU Staaten in Brüssel die PESCO-Verpflichtung. Aus der bisherigen Wirtschafts- und Währungsunion soll damit auch eine Militärunion werden. Die beteiligten Regierun¬gen und die meinungsführenden Medien waren begeistert.
Über PESCO werden die Mitgliedsstaaten in eine Art Rüstungskorsett gepresst, das ihnen wenig andere Optionen geben soll, als ihre militärischen Kapazitäten aufzustocken und deutlich mehr Gelder in die nationalen – und seit kurzem auch europäischen – Rüstungshaushalte zu stecken. Als Ziel soll so ein deutsch-französisch dominierter Rüstungskomplex entstehen, der sowohl die Wettbewerbsfähigkeit – sprich: Exportfähigkeit – „verbessern“ als auch die militärischen Fähigkeiten bereitstellen soll, um die machtpolitischen Ambitionen der EU zu unterstützen.
Um die Europäische Union zu dem Friedensprojekt zu machen, das sich die Menschen von ihr erwarten, müssen wichtige Weichen umgelegt werden: Abrüstung, Stopp von Waffenexporten, Entspannungspolitik und Umbau der Rüstungsindustrie sind die Leitlinien für friedliche und LINKE Politik in Europa.

Jürgen Wagner ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. Letzte Buchveröffentlichung: „Die Militarisierung der EU. Der (un)aufhaltsame Weg Europas zur militärischen Großmacht“ (BEBUG-Verlag Berlin, 2018).

 

Donnerstag 16.05.2019, 19:00 Uhr

im Vereinsringhaus Rödelheim, Friedel-Schomann-Weg 7 (Alt-Rödelheim)

Zurück zur Übersicht

Comments are closed.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.