Gerechte Übergänge: Erst die Konzerne, dann die Jobs und dann das Klima?

Gerechte Übergänge: Erst die Konzerne, dann die Jobs und dann das Klima?

3. April 2019
/
Comments Closed
Mi
03
Apr

Kasselerstr. 1a (am Westbahnhof)

Eine gemeinsame Veranstaltung von DIE LINKE.FFM, BUND FFM, klimaattac und der Ökologischen Plattform Hessen.

19:00 Uhr

Ort: Ökohaus Frankfurt

Kasselerstr. 1a (am Westbahnhof)

Gerechte Übergänge: Erst die Konzerne, dann die Jobs und dann das Klima?

Eine gemeinsame Veranstaltung von DIE LINKE.FFM, BUND FFM, klimaattac und der Ökologischen Plattform Hessen.

 

Der Kohleausstieg, das Ende des Verbrennungsmotors - der Umbau hin zu einer emissionsarmen Wirtschaft birgt Möglichkeiten und Hindernisse. Wie kann er schnell und gleichzeitig sozial gerecht erfolgen? Und was ist hierbei für wen gerecht - lokal, global, generationsübergreifend? Kann »just transition« der Ausgangspunkt sein für den Aufbau einer breiteren und stärkeren internationalen Bewegung für Klimagerechtigkeit und für einen neuen Entwurf unserer Zukunft?

Wir diskutieren mit:
Maxi Basak, Fridays for Future Frankfurt am Main
Michael Erhardt, 1. Bevollmächtigter IG Metall Frankfurt am Main
Helmut Demel, Betriebsratsvorsitzender Kraftwerk Staudinger, Uniper Kraftwerke GmbH / Mitglied im Arbeitskreis Kohleausstieg bei ver.di
Joachim Plöderl, Stellv. Betriebsratsvorsitzender Kraftwerk Staudinger, Uniper Kraftwerke GmbH / Mitglied im Arbeitskreis Kohleausstieg bei ver.di
Dr. Till Below, BUND Kreisverband Frankfurt am Main

Einleitung und Moderation: Dr. Daniela Mehler-Würzbach, DIE LINKE. Frankfurt am Main

 

Mittwoch, 03.04.2019, 19:00 Uhr

Ökohaus Frankfurt, Kasselerstr. 1a (am Westbahnhof)

 

Zurück zur Übersicht

Comments are closed.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.