Jahrestag der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Statt atomarem Nachrüsten ein Zeichen für Abrüstung setzen

Jahrestag der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Statt atomarem Nachrüsten ein Zeichen für Abrüstung setzen

6. August 2017
/
Comments Closed
So
06
Aug
Paulskirche, Frankfurt am Main

Wir rufen friedensbewegte Menschen in Frankfurt auf, die Gedenktage der Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zum Anlass zu nehmen, ihre Ablehnung von Krieg und Rüstung in die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

12:00

Paulskirche, Frankfurt am Main

Um sich auf diesen Weg zu machen, stellen wir folgende Forderungen an die Frankfurter Kandidatinnen und Kandidaten zum Bundestag:

         Schluss mit der atomaren Bedrohung

         Für ein weltweites Verbot der Atomwaffen

         Bei uns anfangen

Es bleibt dabei: Nur eine Welt ohne Atomwaffen kann eine friedliche werden!

Wir rufen friedensbewegte Menschen in Frankfurt auf, die Gedenktage der Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zum Anlass zu nehmen, ihre Ablehnung von Krieg und Rüstung in die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Hiroshima- und Nagasaki-Gedenken am Sonntag, den 6. August 2017, um 12:00 Uhr an der Paulskirche.

Veranstalter: DGB Frankfurt, Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V. IPPNW Frankfurt

 

Zurück zur Übersicht

Die Kommentare sind hier geschlossen.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.