STREIK – Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

STREIK – Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

15. Januar 2020
/
Comments Closed
Mi
15
Jan
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 (Seiteneingang)

Szenische Lesung mit Bettina Kaminski u.v.a.

19:00 Uhr

Ort: Gewerkschaftshaus Frankfurt, Großer Saal

Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 (Seiteneingang)

STREIK – Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Mehr Infos HIER !

Über 100 Jahre nach der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg hören wir immer öfter: „Wir streiken!“ Der politische Streik kehrt auf die gesellschaftliche Bühne zurück: Schüler*innen streiken jeden Freitag, Frauen* auf der ganzen Welt am 8. März. Immer öfter beobachten wir Massenstreiks. Wir wollen über die Rückkehr des politischen Streiks und die Diskussion in Deutschland um die Erweiterung und Aktualisierung des Streiksbegriffs sprechen – und mit Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg an ihrem Werk und Tun anknüpfen für unser Handeln in der Gegenwart:

»[Es ist] notwendig, die Frage des Massenstreiks
nach jeder Richtung hin zu prüfen.
Die Frage ist noch lange nicht geklärt.
Sie muss noch viel besprochen werden,
damit die Massen mit der Anwendung
dieser neuen Kampfform vertraut werden.«
(Rosa Luxemburg)

Wir freuen uns auf einen politisch-kulturellen Abend mit Blues von den Bembel Blues Buben*innen, szenischen Lesungen von Bettina Kaminski (Freies Schauspiel) und einem Talk zur Frage des politischen Streiks mit Vertreter*innen von Fridays for Future Frankfurt, Frauenstreik_ffm und IG Metall Geschäftsstelle Frankfurt - und über viele Gäste!

 

Mittwoch 15.01.2019, 19:00 Uhr

im Gewerkschaftshaus Frankfurt, Großer Saal

Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 (Seiteneingang)

Zurück zur Übersicht

Die Kommentare sind hier geschlossen.

Wir benutzen aus technischen Gründen einige wenige Cookies. (Keine Werbung, kein externes Tracking.) Durch die Nutzung der Seiten stimmst Du dem zu.